Saccharoseintoleranz



Ein inaktives Enzym führt dazu, dass normaler Haushaltszucker (Saccharose) und Maltose (Malzzucker) schlecht bis gar nicht aufgenommen werden können

Mögliche Symptome:
Die Symptome können Bauchschmerzen, Bauchkrämpfe, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Atemwegserkrankungen sein.

Was kann ich tun:
Meiden Sie Haushaltszucker, dazu zählen auch Kandiszucker, Puderzucker, Rohrzucker, Zuckerrübensirup und brauner Zucker.

Alternativen zum Haushaltzucker:
Statt Haushaltszucker können Sie Traubenzucker (Glukose), Fruchtzucker (Fruktose) oder Milchzucker (Laktose) verwenden.